RAL – die Sprache der Farbe

Bereits im Jahr 1927 begann der RAL in Zusammenarbeit mit der Firma Muster-Schmidt, FArbtöne festzulegen und diesen verbindlcihe Nummern und Namen zu geben. Er schuf damit eine einheitliche Sprache, Farbtöne in der Farbwelt zu definieren.
Es begann vor mehr als 80 Jahren mit einer Farbsammlung von 40 Farbtönen, die in der Industrie und Öffentlichkeit sehr gefragt waren. Mittlerweile arbeiten wir mit der eindrucksvollen Zahl von 2328 RAL-Farbtönen.
Dabei geährleistet ein strenges Qualitätsmanagement den Anwendern höchste Präzision. Heute sind die RAL-Farben in Industrie, Handwerk und Design ein weltweit bekannter Standard.

RAL und Muster-Schmidt

Seit 1927 sind wir Partner des RAL in der Herstellung und im Vertrieb der RAL-Farbmusterkarten. Ausgehend von unseren Vertriebsstätten in Northeim und Zürich, beliefern wir nahezu alle Länder mit den RAL-Farbkarten. Als Spezialisten gewähren wir dabei die präzise und dauerhafte Farbtreue der Musterkarten durch unsere Herstellung.

Wer ist der RAL?

Ursprünglich wurde der RAL unter dem Namen „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“ geführt. Heute ist er eine gemeinnützige GmbH mit dem Gesellschafter „Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung“. Diese Institution wurde 1925 gegründet und kümmert sich um den Güteschutz in der deutschen Wirtschaft. Dazu gehört unter anderem auch die Vereinheitlichung der Farben.

Die RAL Farben

Die RAL Farben werden in Industrie und Handwerk, bei öffentlichen Arbeitgebern und Architekten verwendet und sind darüber hinaus weltweit bekannt. Fast alle deutschen Hersteller liefern nach RAL getönte Farben oder können sie zumindest anmischen. Dabei stellt der RAL höchste Qualitätsanforderungen bezüglich der Exaktheit der Farben, was nicht verwunderlich ist, da einige Farben schon seit 1927 im Farbregister existieren und immer noch identisch mit den damaligen Farb-Urmustern bleiben müssen. Es gibt drei RAL Farbkollektionen, RAL CLASSIC, RAL DESIGN und RAL EFFECT

Under Construction – Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden